Netzwerke

Was ist „Stand der Technik“?

Die Norm definiert die MINDESTANFORDERUNGEN.
Stand der Technik sind die zum Zeitpunkt der Installation üblichen Leistungsmerkmale.
Diese müssen also gleich oder besser als die Norm sein.
Beispiel Nutzungsdauer:
Die Norm schreibt 10 Jahre vor, in der Praxis soll die Installation aber viel länger nutzbar sein.
Sollten vor Ablauf dieser 10 Jahre, Funktionen nicht mehr erfüllt werden können, entspricht die Installation weder der Norm noch dem Stand der Technik.
Kategorie: 
Netzwerke

Die amerikanischen, europäischen und internationalen Normen – Unterschiede?

EIA/TIA 568 gilt nur in den USA.
Es sind nur ungeschirmte (UTP) Systeme beschrieben.
Die Grenzwerte sind weniger streng als in der ISO.

ISO/IEC 11801 ist global gütig.
Es sind UTP und geschirmte (FTP) Systeme enthalten.

EN 50173 ist in Europa gültig.
ALLE Grenzwerte sind aus der ISO übernommen.
Es gibt Übersetzungen in die jeweiligen Sprachen der EU.

Kategorie: 
Netzwerke

Einsatz von Kategorie 7A (Klasse FA) heute?

Kategorie 7A macht für jeden Sinn, der in einer Liegenschaft länger als 5 Jahre bleiben will und für den EDV ein wesentlicher Bestandteil seiner Arbeitsabläufe ist.
Warum?
Die durchschnittliche Nutzungsdauer der aktiven Komponente (PCs, Server, Drucker u.s.w.) liegt bei 4 Jahren.
Die aktiven Komponenten können leichter und rollierend erneuert werden, bei der Netzwerkverkabelung ist ein Austausch ungleich aufwändiger.

Kategorie: 
Netzwerke

Gibt es Unterschiede in der Messtechnik und der Dokumentation?

Die Messtechnik ist (abgesehen von den anzuwendenden Grenzwerten) in allen Normen gleich.

Die Dokumentationsanforderungen sind (leider) sehr allgemein formuliert.
In der EN sind zusätzliche Planungsrichtlinien für Industrie, Rechenzentren und weitere Spezialanwendungen enthalten.
Laut EN ist ein Qualitätsplan zwischen Kunde und Lieferant zu vereinbaren:
Anzahl und Art der durchzuführenden Messungen
Art und den Umfang der Dokumentation

Kategorie: 
Netzwerke

Außenkabel auch in Gebäuden?

UV- und feuchtigkeitsbeständige Außenkabel haben meist einen PE (Polyäthylen)-Mantel. PE ist leicht brennbar und sondert bei Verbrennung gefährliche Gase ab. Nach amerikanischen Richtlinien dürfen die Polyäthylenkabel vom Eintrittspunkt aus nicht weiter als 15 Meter in das Gebäude hineinreichen.

Kategorie: 
Netzwerke

Welche Messtechnik ist zu verwenden?

Für eine normkonforme Abnahmemessung müssen spezielle Messgeräte verwendet werden.
Je nach anzuwendender Klasse (D, E, EA, F, FA) muss bis 100, 250, 500 oder 1000 MHz gemessen werden.
Folgende Messgeräte entsprechen dem aktuellen Stand der Technik:

  • Psiber Data - WireXpert (bis 2000 MHz)
  • Ideal Industries LanTEK II (bis 1000 MHz)
  • Fluke DTX-1800 (bis 1000 MHz)

Preis je nach Marke und Ausführung EUR 6.500 bis 9.000
Geräte können bei KSI gemietet werden (Einschulung zur Bedienung ist notwendig)
 

Kategorie: 
Netzwerke

Megahertz <-> Megabit?

Die Angabe „MHz“ bei Kabeln betrifft nur die max. gemessene Frequenz eines Kabels, das im Labor getestet wurde. Die Frequenz kann nicht direkt mit der Datenrate in Verbindung gebracht werden, da durch immer bessere Codierverfahren immer größere Datenraten übertragen werden können. 10 Base T Ethernet benötigte für 10 Mbit/s noch 10 MHz. 10 GBase T (also das tausendfache) verwendet Kabel mit 500 MHz. Der Frequenzbereich ist nur um das 50 fache gestiegen. Die Bandbreite sagt aus, wie viele Daten in einer bestimmten Zeit durch einen Datenkanal gelangen können.

Kategorie: 
Netzwerke

Kupfer <-> Lichtwellenleiter?

Gemäß diverser Studien ist eine Kupfer-Lösung um bis zu 60% günstiger als eine LWL-Lösungen. Single-Mode Lösungen sind noch um ein Stück teurer. Mit PoE- (Power over Ethernet-) kann die Speisespannung für z.B. VoIP-Telefone bei Kupfer gleich mitgesendet werden.

Bei der Investitionssicherheit für die Zukunft sieht es allerdings anders aus. Da ist bei Singlemode in der Lichtwelle noch "Platz nach oben", während nach derzeitigem Technik-Stand bei Kupfer der Plafond mit 40 GB und 100 GB bzw. 2000 MHz erreicht ist.

Kategorie: 
Netzwerke

Seiten